Rechtsforscher

Dr. Almut Pflüger  ist Gründerin der Dr. Pflüger Rechtsforschung und Alleingesellschafterin der Pflüger Rechtsforschung GmbH. Als Rechtsanwältin promovierte sie mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Rechtstatsachenforschung zum „Dr. iur.“. Ihre internationale Tätigkeit umfasst das Erstellen von Gutachten und gutachterlichen Stellungnahmen ebenso wie die Gutachten-Verteidigung vor Gericht, z.B. in Deutschland, Österreich, der Schweiz, im Vereinigten Königreich, oder in Skandinavien und die Teilnahme an Gerichtsverhandlungen in Belgien und den Niederlanden.

2001 gründete sie in Österreich die Dr. Pflüger Rechtsforschung und wurde dort 2003 als „allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für das Fachgebiet Markt- und Meinungsforschung, insbesondere Rechtsforschung im Wettbewerbs-, Marken- und Kartellrecht / Rechtstatsachenforschung“ zugelassen.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Soziologie in München, Freiburg und Berlin sowie Auslandstätigkeiten bei der UNO in New York und bei der Kommission der Europäischen Gemeinschaften in Brüssel promovierte sie mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Rechtstatsachenforschung. 1989 übernahm sie bei Infratest Burke, München, die Leitung dieser Abteilung und zwei Jahre später – als rechtsdemoskopische Sachverständige – auch die (gerichtliche und außergerichtliche) Erstellung von Gutachten auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrechts. Von 2000 bis 2012 verantwortete sie bei TNS Infratest (heute KANTAR) den gesamten Forschungsbereich „Rechtsforschung“ und war darüber hinaus – von 2009 bis 2012 – betriebliche Datenschutzbeauftragte für alle Gesellschaften des TNS Verbunds in Deutschland.

2012 gründete sie auch in Deutschland ihr eigenes Institut, die Pflüger Rechtsforschung GmbH, deren Geschäfte sie führt.

Von 2011 bis 2017 war sie Vorsitzende der 2. Beschwerdekammer beim Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. (ADM, ein Zusammenschluss und Disziplinarorgan der deutschen Vereinigungen für Markt-, Meinungs- und Sozialforschung). Dort verfasste sie Entscheidungen wegen angeblicher Verletzung von Richtlinien und Standesregeln in der Markt- und Meinungsforschung.

Sie ist Mitglied in den Berufsverbänden Deutscher und Österreichischer Markt- und Sozialforscher (BVM, VMÖ) und der österreichischen Marktforschungsinstitute (VdMI), im Europäischen Verband der Markt- und Sozialforscher (ESOMAR) sowie bei GRUR (Gesellschaft für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht; Vorstandsmitglied), ECTA (Mitglied des Harmonisierungs-Komitees), MARQUES (Mitglied des Berühmte und Bekannte Marken Teams) und AIPPI (International Association for the Protection of Intellectual Property).

Dr. Heiko Dobel  ist Rechtsanwalt, Diplom-Medienwissenschaftler und Sachverständiger für demoskopische Rechtsforschung. Von 2007 bis 2012 war er in dieser Funktion bei TNS Infratest, München, tätig sowie außerdem – von 2009 bis 2012 – stellvertretender Datenschutzbeauftragter für dieses Unternehmen. 2012 wechselte er mit zur neu gegründeten Pflüger Rechtsforschung GmbH.

Er studierte Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen und anschließend Medienmanagement (Angewandte Medienwissenschaft) am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Dabei setzte er sich intensiv mit den Methoden der empirischen Sozialforschung sowie mit Statistik und Datenanalyse auseinander. Im Anschluss absolvierte er sein Rechtsreferendariat am Kammergericht Berlin und promovierte mit einer juristischen Dissertation zu einem rechtsdemoskopischen Thema auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes.

Er ist Mitglied im Europäischen Verband der Markt- und Sozialforscher (ESOMAR), beim Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) sowie bei der Gesellschaft für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR).

Mirjam Pamp  ist Politikwissenschaftlerin und verstärkt das Team der Pflüger Rechtsforschung GmbH seit 2015 als Sachverständige für (empirische) Rechtsforschung.

Sie studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und erlangte dort 2012 ihren Bachelor (BA) in Politikwissenschaft (Hauptfach) und Rechtswissenschaften (Nebenfach) sowie 2015 ihren Master (MA) in Politikwissenschaft. Besondere Schwerpunkte ihrer Ausbildung waren statistische Analyse und Umfrageforschung.

Bevor sie zur Pflüger Rechtsforschung kam, sammelte sie Erfahrungen in der Wahlforschung bei Infratest dimap. Als Mitarbeiterin des Lehrstuhls für Empirische Politikforschung und Policy Analysis an der LMU organisierte sie 2013, zusammen mit dem Statistischen Beratungslabor der LMU, Nachwahlbefragungen (Exit Polls) zur Landtags- und Bundestagswahl in München und führte dabei auch selbst Interviews durch. Sie veröffentlichte die Ergebnisse dieses Projekts 2017 als Autorin und Mitherausgeberin unter dem Titel „Exit Polls und Hybrid-Modelle. Ein neuer Ansatz zur Modellierung von Wählerwanderungen“.

Aliz Horváth  ist Sozialwissenschaftlerin und gehört seit 2020 als Junior-Projektleiterin zur Pflüger Rechtsforschung GmbH. Während ihres Masterstudiengangs sammelte sie zwei Jahre lang erste Berufserfahrungen als Mitarbeiterin beim Europaeum, dem Ost-West-Zentrum der Universität Regensburg, das als Koordinierungsstelle für interdisziplinäre Deutsch-Russische Studien fungiert.

2017 beendete sie ihr Bachelor-Studium Governance and Public Policy – Staatswissenschaften an der Universität Passau mit einem BA mit Schwerpunkt in Politik- und Rechtswissenschaften. Diesen Schwerpunkt behielt sie auch im Rahmen ihres Masterstudiums Ost-West-Studien an der Universität Regensburg bei, das sie 2019 mit einem MA abschloss.

Ursula Gmelch  ist Sozial- und Sprachwissenschaftlerin und verstärkt die Pflüger Rechtsforschung GmbH seit Oktober 2021 als Junior-Projektleiterin.

2018 schloss sie ihr Bachelor-Studium der Angewandten Interkulturellen Sprachwissenschaft an der Universität Augsburg ab, mit Schwerpunkt Englisch, Französisch und Russisch. Darauf folgte ein Masterstudium Ost-West-Studien an der Universität Regensburg mit Schwerpunkten in der Rechts- und Politikwissenschaft. Während ihrer Studien war sie am Weiterbildungszentrum der Universität Augsburg als studentische Hilfskraft sowie in der Koordinationsstelle der Regensburg International Graduate School of Life Sciences der Universität Regensburg als wissenschaftliche Hilfskraft tätig.

Kirsten Becker  ist Anglistin. Nach einem einjährigen Studienaufenthalt in Paris an der Sorbonne (Französisch) studierte sie Englisch (Hauptfach) und politische Wissenschaften (Nebenfach) an der Clarion University, PA, in den USA. Dort schloss sie ihr Studium mit einem Bachelor ab (BA), studierte später Erziehungswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und unterrichtete sodann mehrere Jahre Englisch und weitere Fächer an einer Sekundarschule.

1995 begann sie bei Infratest in München im Bereich Rechtsforschung, wo sie u.a. mündlich-direkte sowie telefonische Befragungen für Rechtsforschungszwecke durchführte. Seit 2012 kümmert sie sich um alle organisatorischen und sonstige Belange der Pflüger Rechtsforschung GmbH und führt für diese auch Übersetzungsarbeiten durch.